Vielfalt in ihrer schönsten Form

HAUS CS80/81

Alte Bäume, weitläufige Rasenflächen, blühende Büsche und Beete – die Parklandschaft des Quartiers 1907 strahlt eine einzigartige Ruhe aus. Zu diesem Eindruck tragen auch die denkmalgeschützten Bauwerke bei, die locker in dem Areal angeordnet sind und dadurch seine Weitläufigkeit erfahrbar machen.

Die typische Architektur des Jugendstils verstärkt außerdem die besondere Atmosphäre des Parks. Das Haus 80/81 ist sicherlich eines der Highlights unter den Bestandsgebäuden im Areal. Als zentrales Versorgungsgebäude mit großer Küchenhalle und Waschküche bildete es das Herzstück.

Hier wurde gekocht, gegessen, Limonade gebraut, gewaschen, genäht, gemangelt und geschlafen. Die beiden großen Hallen, die Speisezimmer, Lagerräume etc. bilden ein vielseitiges Raumangebot ab, das seinesgleichen sucht und einen einzigartigen Wohnungsmix zulässt. Die vielfältigen Formen der Fenster und Loggien sowie die schmückenden Dachaufbauten sind darüber hinaus sichtbare, attraktive Zeugen der Entstehungszeit im Jugendstil.

CASINOSTRASSE 80/81

DIE ARCHITEKTUR

Das Haus Casinostraße 80/81 ist auf dem Gefälle zum so genannten Handwerkerhof erbaut. Durch die Hanglage ist das Gebäude von Westen 3- und von Osten 4-geschossig, mit im Bestand teilausgebautem, sehr hohem, spitzem Walmdach. Das Gebäude verfügt über drei Wohnetagen und ein Hofgeschoss, das auf der Seite des Handwerkerhofes als Wohngeschoss mit vier hellen, attraktiven Gartenwohnungen mit Südost-Ausrichtung ausgebaut wurde.

, Flowfact c80 81
Es wurden leider keine passenden Ergebnisse gefunden.

Architektur

  • Denkmalgeschützte Altbauten, umgeben von über hundertjjähriigen Bäumen
  • Vielfältige Wohnungsgrößen zwischen 60,50 m² und 166,02 m²
  • Beeindruckende Raumhöhen von ca. 2,6 bis 4,5 Metern
  • Alle Wohnungen verfügen über Terrasse, Balkon oder Loggia
  • Großzügige Kellerabteile für jede Wohnung
  • Gemeinschaftlich nutzbare Fahrradräume
  • Spielmöglichkeiten für die Hausgemeinschaft im angeschlossenen Handwerkerhof

Besondere Details

  • Innentüren mit Profi lkassetten nach historischem Vorbild
  • Neue Erschließung mit sämtlichen Medien (Fernwärme, Trinkwasser, Strom, Glasfasernetz, Kanalisation)
  • Energetische Ertüchtigung der Außenwände mit einer Innendämmung
  • Fußbodenheizung mit regelbaren Raumthermostaten
  • Stabparkett aus Eichenholz in Fischgrätmuster in den Wohnräumen mit hoher Holzsockelleiste im „Berliner Profil“
  • Unglasiertes Feinsteinzeug in den Bädern und geschlossenen Küchen
  • Neue, einbruchhemmende Wohnungseingangstüren mit erhöhter Sicherheitsausstattung wie 3-fach-Verriegelung und Anschraubbändern
  • Auf Wunsch Küchenplanung mit Vorzugsangeboten unserer Kooperationspartner GIENGER und MIELE

Badausstattung

  • Hochwertige Ausstattung
  • Sanitärobjekte von DURAVIT aus der Serie „DuraStyle“ (Design: Matteo Thun)
  • Badarmaturen aus der neuen Serie „C.1“ von DURAVIT
  • Vollflächig geflieste, bodengleiche Duschen mit Duschbrausesystem undDuschtrennwänden aus Sicherheitsglas
  • Verchromte Sanitär-Accessoires von DURAVIT aus der Serie „Karree“

Elektroausstattung

  • Atmosphärische Grundbeleuchtung über Einbauspots in allen Bädern, Eingangsbereichen und Fluren
  • Welcome-Light mit Bewegungsmelder im Eingangsbereich
  • Klingelanlage mit Video-Gegensprechanlage
  • Rauchmelder in den Wohn- und Schlafräumen
  • Highspeed-Internet über das Glasfasernetz bis in die Wohnung („Fiber To The Home“)

IM EINKLANG MIT DEM DENKMALSCHUZ

SUBSTANZIELLE ERNEUERUNGEN

Die historische Bausubstanz im Quartier 1907 kann nahezu komplett erhalten werden. Bei allen Gebäuden, und so auch beim Haus Casinostraße 80/81, wird diese Substanz durch Materialertüchtigungen sowie Veränderungen der Grundstruktur verbessert – so wie den Einbau zweier neuer Aufzüge im Haupttreppenhaus und im Treppenhaus zum Hof und die Einbringung eines neuen Treppenhauses samt Zugang an der Südfassade – die der zukünftigen Nutzung als lebenswerter Wohnraum dienen. In diesem Zusammenhang stellte das komplexe Wirtschaftsgebäude mit seinen großen Küchenhallen eine besondere Herausforderung dar. Durch das Einbringen neuer Geschossdecken in den Hallen sind hier Maisonette-Wohnungen als eine weitere, außergewöhnliche Wohnungstypologie entstanden.

, Flowfact c80 81
, Flowfact c80 81

HAUS CS80/81

AUSSENRÄUME UND ORIENTIERUNG

Um alle Räume optimal zu belichten, wurde Haus 80/81 in einer Ausrichtung von Nordosten nach Südwesten gebaut. Die HofgeschossWohnungen und ihre Terrassen sind damit so orientiert, dass sie besonders viel Licht erhalten. Im ganzen Haus wird damit eine helle und freundliche Atmosphäre in den Räumen erreicht.

Das Haus 80/81 wird – auch aufgrund seiner Länge von ca. 80 Metern – von Westen über drei Eingänge betreten. Weitere Zugänge befi nden sich auf der Südseite sowie auf der Tiefebene im Handwerkerhof. An dem mittleren Eingang der westlichen Seite sind Fahrradstellplätze vorgesehen. Die beiden Wohnungen im Hochparterre an der Nordost-Seite verfügen über Terassen, die über Austritte zu erreichen sind. Eine weitere Terrasse liegt an der Westseite sowie eine im attraktiv gestalteten Handwerkerhof. Hier befi nden sich die gemeinschaftlichen Freifl ächen mitsamt mehreren Spielmöglichkeiten für Kinder sowie ein Abgang in die darunter gelegene Tiefgarage.

4 ETAGEN MIT 30 EINHEITEN

DAS WOHNUNGSANGEBOT IN HAUS 80/81

Das Haus Casinostraße 80/81 verfügt über insgesamt vier Wohnetagen. Als eines der größten Gebäude des Quartiers 1907 bietet es auf diesen Etagen insgesamt 30 Wohnungen, die mit unterschiedlicher Größe und Aufteilung vielfältig nutzbar sind. Neben attraktiven und großzügigen 2-Zimmer-Wohnungen finden sich 3-, 4- und 5-Zimmer-Wohnungen und sogar eine 7 Zimmer-Wohnung als „Haus im Haus“. Den überwiegenden Anteil bilden Wohnungen mit 2 und 3 Zimmern, die zwei Drittel des Angebotes ausmachen und beispielsweise sowohl für Paare jeden Alters als auch für Familien geeignet sind.

Das Haus 80/81 bietet drei verschiedene Wohnungstypen: Terrassenwohnungen, Etagenwohnungen und Maisonettes. Aufgrund des ungewöhnlichen Gebäudeschnitts, bedingt durch die bisherige Nutzung als Küchengebäude, ergeben sich vielfältige Grundrisssituationen mit kleineren und auch weitläufi gen Wohnungen, die eine Auswahl ganz nach Bedarf und Belieben ermöglichen. Von den künftigen Wohneinheiten liegen fünf im Gartengeschoss, 16 im Hochparterre (z.T. als Maisonettes), vier weitere im 1. Obergeschoss sowie fünf Wohnungen im ausgebauten Dachgeschoss.

DIE MAISONETTEWOHNUNGEN

Die neue, an der zukünftigen Nutzung orientierte Aufteilung der historischen Architektur ermöglicht die Realisierung von insgesamt neun Maisonette-Wohnungen, die sich mit interner Erschließung über zwei Ebenen erstrecken. Besonders spannend ist hier die Bespielung der ehemaligen Waschküche im südlichen Teil des Gebäudes: Hier werden drei 2-Zimmer- sowie eine 3-Zimmer-Maisonette mit etwa 63 bis 85 Quadratmetern Wohnfläche entstehen, die über die Erdgeschossebene und das 1. Obergeschoss reichen. Dabei werden die in der unteren Ebene angesiedelten privaten Schlafräume über die großen Rundbogenfenster im 1. Obergeschoss natürlich belichtet. Die Wohnungen erhalten darüber hinaus großzügige, zum Handwerkerhof ausgerichtete Dachterrassen, deren große Fenstertüren für Tageslicht in den Wohnzimmern sorgen.

ANSPRUCHSVOLLE WOHNUNGSAUSSTATTUNG

Die Ausstattung von Haus CS80/81 entspricht dem hohen Anspruch an das gesamte Quartier 1907: Atmosphärische Kassettentüren in den Innenräumen und Sprossenfenster verstärken das historische Ambiente. Die Wohnungen sind mit edlem Stabparkett ausgelegt. Die Fußbodenheizung lässt sich bequem über Thermostate individuell für jeden Raum regulieren. Jede Wohnung ist an das superschnelle Glasfasernetz (FTTH – Fiber To The Home) angeschlossen.

, Flowfact c80 81
, Flowfact c80 81

DIE BAD-AUSSTATTUNG

In den Masterbädern, Duschbädern und WCs der Casinostraße 80/81 sorgt das sorgfältig arrangierte Zusammenspiel von Design, Haptik und Materialität aller Komponenten für ein hochwertiges Ambiente.

Die Bäder aller Einheiten sind mit Sanitärmöbeln namhafter Hersteller ausgestattet: Waschtische, Badewannen und WCs stammen von DURAVIT aus der Serie „DuraStyle“ des Designers Matteo Thun. Dazu passend gewählt sind die Armaturen aus der neu eingeführten Serie „C.1“ von DURAVIT sowie die verchromten Sanitär-Accessoires der Serie „Karree“.

DIE INTEGRIERTE KÜCHE

Die Küche bildet für jede Wohnung ein wichtiges Zentrum, in dem gemeinsam gekocht, gefeiert und gelebt wird. Um diesen Ort perfekt zu gestalten und damit einen Mehrwert für das Zuhause bzw. die Kapitalanlage zu schaff en, können optional Einbauküchen zusätzlich erworben werden. Die maßgenau angepassten Einbauküchen wurden in Zusammenarabeit mit WILHELM GIENGER Küchen und Einrichtungen für das Projekt Quartier 1907 konzipiert und im Detail vorgeplant.

Die Wahl besteht zwischen drei Design- und Ausstattungslinien mit hochwertigen MIELE-Hausgeräten. Die Differenzierung der Linien Basic+, Premium und Premium+ findet dabei nicht über die Qualität statt – diese ist immer gleichbleibend hoch. Eine Unterscheidung der drei Linien erfolgt über unterschiedliche Ausstattungspakete und die Individualisierung durch Farbe und Details.

, Flowfact c80 81
, Flowfact c80 81